Varianten des Outsourcings der Buchhaltung


Varianten des Outsourcings der Buchhaltung

Wenn das notwendige Wissen / Know-How zur Erledigung der Buchhaltung fehlt oder der dafür benötigte Zeitaufwand unverhältnismässige Dimensionen annimmt, wird es Zeit, darüber nachzudenken, einen externen Buchhalter beizuziehen. Im nachfolgenden Ratgeberbeitrag soll dabei aufgezeigt werden, welche Varianten einer Auslagerung der Firmen-Buchhaltung existieren.

Partielle Auslagerung von Teilbereichen

Die günstigste Variante des Beizugs eines Buchhalters ist diejenige, in denen nicht alle Teilbereiche ausgelagert werden, sondern nur die komplizierten Aspekte. So können bspw. die Belege weiterhin vorerfasst werden, aber die Erstellung des Jahresabschlusses oder die Mehrwertsteuerabrechnung an einen Buchhalter oder an ein Treuhandbüro übergeben werden.

Dies lohnt sich jedoch nur für diejenigen KMU, welche über genügend eigenes Wissen in der Finanzbuchhaltung verfügen. Ansonsten wird die Kostenersparnis zunichtegemacht, wenn der Korrekturaufwand des Buchhalters zu gross wird.

Wer genügend Wissen, Zeit und Ressourcen mitbringt, kann nur einen Teil der Buchhaltung auslagern. Wem dies fehlt, sollte ein vollständiges Outsourcing in Betracht ziehen.

Vollständiges Outsourcing

Im Vergleich zur vorgehenden Variante wird bei der vollständigen Auslagerung vollumfänglich auf die Fähigkeiten des externen Buchhalters abgestellt, für den die Finanzbuchhaltung, Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung, Mehrwertsteuerabrechnung, Lohnabrechnung, Jahresabschluss und Steuererklärung zum Tagesgeschäft gehört.

In dieser Variante sortieren die KMU die Belege und übergeben diese geordnet und regelmässig an den Treuhänder ihres Vertrauens. Wem dies zu aufwändig ist, kann auch auf die Sortierung verzichten, was aber in einer Erhöhung der Kosten resultierten wird.

Da beim vollständigen Outsourcing die Kontrolle nicht mehr beim Unternehmen bleibt, sondern grösstenteils an den Profi übergeht, ist ein gutes Vertrauensverhältnis zwingende Voraussetzung.

Outsourcing an einen Online-Buchhalter

Als dritte Alternative kann die webbasierte Buchhaltung genannt werden. In dieser Konstellation sind die Belege nicht mehr sortiert abzugeben, sondern müssen lediglich eingescannt werden. Der Treuhänder kann diese anschliessend einsehen und die Verbuchung dieser Belege vornehmen. Eine Vorbuchung Ihrerseits ist ebenfalls denkbar. Diese Art der Zusammenarbeit erlaubt es Ihnen zudem, jederzeit und ortsunabhängig auf Ihre Finanzdaten zuzugreifen.

Bekannte SaaS-Angebote (Software as a Service), welche eine solche Online-Buchhaltung ermöglichen, sind bspw. Run my Accounts, Sage One, fibu3, CashCtrl, EasySalary.ch oder EZYcount. Alle diese Softwareanbieter sind browserbasiert, sprich benötigen Ihrerseits keine Installation oder Updates. Welche Lösung die Beste für Sie ist, können Sie im persönlichen Gespräch mit Ihrem Treuhänder evaluieren.

Buchhaltung Firmen
Ja, ich will sparen!
  • kostenlos
  • unverbindlich
  • einfach und schnell
  • regionale Experten
Beliebte Offerten
© 2018 expertomat.ch | Alle Rechte vorbehalten.
expertomat hat 4,75 von 5 Sternen | 3 Bewertungen auf ProvenExpert.com